Barcode vs QR Code Generator: Ihr kompletter Leitfaden

By Vishnu Subramoniam | PDF bearbeiten

Barcode vs QR Code Generator: Ihr kompletter Leitfaden

Barcodes sind ein fester Bestandteil des modernen Lebens. Sie helfen seit über vier Jahrzehnten bei der Aufschlüsselung von Produkten. Aber mit dem Anstieg der Smartphone-Nutzung werden QR-Codes immer beliebter.

Da 37 % der US-Bevölkerung 2019 QR-Codes verwenden und QR-Code-Generatoren immer beliebter werden, haben Barcodes nun ausgedient?

Dieser Artikel erklärt die Unterschiede zwischen Barcodes und QR-Codes und deren Bedeutung.

Lesen Sie weiter, um zu verstehen, wie die Technologien funktionieren und wie Sie sie nutzen können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie beide Arten einfach online generieren können und welche Vor- und Nachteile sie haben.

Der beste QR-Code-Generator online

Was sind Barcodes und QR-Codes?

Jeder, der schon einmal eine Supermarktkasse besucht hat, weiß, was ein Barcode ist.

Wenn Sie einen Artikel aus dem Regal nehmen, fällt Ihnen sofort das allgegenwärtige Barcode-Etikett auf. Mit einer Reihe von schwarzen Balken und einer Reihe von Zahlen wird der Barcode verwendet, um Lagerartikel zu verfolgen und Ihre Einkaufsrechnung zu berechnen.

Den Barcode gibt es scheinbar schon ewig, aber er hat sich erst 1974 durchgesetzt.

Geschichte des Barcodes

Der erste Strichcode wurde 1932 von Wallace Flint erfunden, der von einem automatisierten System für Einzelhandelsgeschäfte träumte. Doch die damalige Technologie bremste seine Entwicklung.

Barcodes wurden 1966 verfügbar, setzten sich aber erst 1973 durch. Und das erste Produkt, das einen Barcode hatte? Wrigley’s Kaugummi.

1991 wurde das Balken- und Streifenmuster eingeführt, welches das gleiche Format ist, das wir heute verwenden.

Was sind QR-Codes?

Barcodes sind eindimensional, d.h. sie werden in einer Richtung gelesen.

Viele Unternehmen benötigten mehr Informationen und das 2D-Format war geboren. Es ermöglichte das Lesen von links nach rechts und von oben nach unten und konnte auf kleinem Raum viel mehr Daten hinzufügen.

Ein Unternehmen in Japan ging noch einen Schritt weiter und fügte eine Positionserkennung hinzu, um den Lesevorgang noch schneller zu machen. Daraus entstand der Quick Response- oder QR-Code.

Arten von Barcodes und QR-Codes
Es gibt etwa 30 Arten von Barcodeformaten, darunter auch den QR-Code.

Sie werden unterschieden in rein numerisch, alphanumerisch oder nur Text und Zahlen und zweidimensional. Die ersten beiden werden als eindimensional oder 1D bezeichnet und erstrecken sich seitlich. Die 2D-Formate wie QR-Codes haben die Form eines Quadrats oder Rechtecks.

Gängige Barcodetypen sind:

  • Code 128
  • EAN
  • UPC

Der Code 128 zeigt sowohl Buchstaben als auch Zahlen an und ist mit seinem breiten Zeichensatz leicht zu scannen. Er erlaubt auch ASCII-Symbole, d. h. er kann Zeichen wie das Dollarzeichen $ enthalten.

QR-Codes sind eine der beliebtesten Formen von 2D-Barcodes, ein Format, das 7.089 Zeichen aufnehmen kann. Andere 2D-Typen umfassen:

  • Datenmatrix
  • PDF17
  • Azteke

Sie werden bald herausfinden, wie Sie all diese 2D-Formate zusammen mit Code 128-Barcodes mit dem QR-Code-Generator von PDF4me erstellen können. Aber bevor Sie lernen, wie man QR-Codes erstellt, wofür werden sie im Alltag verwendet?

Wofür werden QR-Codes verwendet?

Sie können alle möglichen Daten in QR-Codes speichern, z. B. Ihre Kontaktdaten und Website-Links. Sie sehen sie in Zeitschriften, auf Plakatwänden, in Schaufenstern oder sogar auf T-Shirts.

Der Hauptgrund, warum sie so beliebt geworden sind, ist, dass man keinen Laserscanner braucht, um sie zu lesen.

Unterschiede zwischen Barcodes und QR-Codes

Das Lesen eines herkömmlichen Barcodes erfordert normalerweise spezielle Hardware. Sie können einen 12-stelligen Barcode manuell lesen, aber dafür sind Computer da.

Auf der anderen Seite können Sie einen QR-Code mit Ihrem Mobiltelefon scannen. Installieren Sie eine kostenlose App und verwenden Sie dann Ihre Kamera, um das Bild zu lesen.

Praktische Anwendungen

Barcodes zeigen nur Zahlen und begrenzten Text an, aber QR-Codes können enthalten:

  • Text mit bis zu über siebentausend Zeichen
  • Kontaktdaten einschließlich Ihres Namens und Ihrer Adresse
  • Website-URL
  • E-Mail Adresse

Sie können Ihrer Visitenkarte einen QR-Code hinzufügen, der, wenn er gescannt wird, die Person automatisch auf Ihre Website schickt. Oder Sie könnten einen Link zu einem Bild oder PDF mit einem speziellen Rabattcode einfügen.

Die Möglichkeiten sind endlos.

Pro und Kontra

QR-Codes bieten durch ihre erhöhte Flexibilität viele Vorteile gegenüber Barcodes.

Ein einziger 2D-Code enthält Tausende von Datenpunkten, die alle innerhalb eines halben Zolls Platz finden. Sie können sie nutzen, um Ihre Zielgruppe anzusprechen und sogar ihre Reaktionen mit Leichtigkeit verfolgen. Mit einem Online-QR-Code-Generator lassen sie sich außerdem leicht erstellen und zu PDFs und Dokumenten hinzufügen.

Doch nicht jeder hat ein Smartphone oder weiß, was ein QR-Code ist oder wie er funktioniert.

Die Leute haben vielleicht auch Sicherheitsbedenken beim Scannen eines unbekannten Codes. Und da die meisten Geschäfte Barcodes verwenden, neigen Käufer dazu, bei dem zu bleiben, was sie kennen.

Barcode und QR Code Generator

Wie einfach ist es, einen Barcode oder QR-Code zu erstellen und welche Möglichkeiten haben Sie, damit zu arbeiten?

Die gute Nachricht ist, dass der Barcode-Generator von PDF4me ein einfaches und dennoch leistungsfähiges Werkzeug ist, um Ihre Codes online zu erstellen. Sie können sie in Ihren PDFs platzieren und den Typ und den Inhalt wählen, den Sie hinzufügen möchten.

Wie man QR-Codes online erstellt

Öffnen Sie unseren QR-Code-Generator und laden Sie Ihr PDF hoch. Wenn Sie Ihre Datei in das PDF-Format konvertieren müssen, verwenden Sie unser PDF-Konverter-Tool.

Wählen Sie nach dem Hochladen Ihren Barcodetyp.

Der Generator bietet mehrere Formate, darunter den beliebten Code 128 und QR-Code. Bei letzterem können Sie aus vier Eingaben wie Website und E-Mail wählen.

Sie können auch die Vorder- und Hintergrundfarben auswählen und bestimmen, wo in der PDF-Datei Ihr Code erscheinen soll.

Klicken Sie auf ‘OK’, um den Vorgang zu starten. Unsere Server verarbeiten Ihre Anfrage innerhalb von Mikrosekunden und zeigen eine Vorschau der Ergebnisse auf dem Bildschirm an. Sie können das PDF dann auf Ihr Gerät herunterladen.

Mit PDF4me Barcode Generator Codes zu Ihren PDFs hinzufügen

Sie kennen nun die Unterschiede zwischen Barcodes und QR-Codes und wissen, dass jeder seine eigenen Vorteile hat.

Der QR-Code bietet jedoch den zusätzlichen Vorteil, dass er mehr als nur Buchstaben und Zahlen enthält. Sie können die Kontaktdaten Ihres Unternehmens oder die Adresse Ihrer Website einfügen und jedes Smartphone kann sie problemlos übersetzen.

Versuchen Sie unser QR-Code-Generator-Tool, um sowohl QR-Codes als auch Barcodes zu Ihren PDFs hinzuzufügen. Was aber, wenn Ihre Dokumente im Word-, Excel- oder Pages-Format vorliegen?

Neben unserem Barcode-Generator-Tool bietet PDF4me Online-Lösungen zur PDF-Konvertierung und -Bearbeitung.

Konvertieren Sie Ihre Dokumente auf unserer Website, entfernen Sie dann Seiten und führen Sie das Ergebnis mit einem anderen PDF zusammen. Es ist einfach und leistungsstark und in Kombination mit unserem QR-Code-Generator erhalten Sie die Ergebnisse, die Sie benötigen.

Testen Sie unsere 14-tägige kostenlose Testversion, um Zugang zu unseren Profi-Werkzeugen zu erhalten und jedes Mal das perfekte PDF zu erstellen.

Related Blog Posts